Hosting und CMS

Content Management Systeme (CMS) setzen sich mehr und mehr durch. Der Grund hierfür ist, dass sich Webseiten sehr professionell und schnell gestalten lassen. Waren CMS bisher ein Privileg für Webauftritte von Firmen und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes, greifen auch private Anwender zunehmend auf die Verwendung von CMS zurück.

Wer sich für den Einsatz von CMS-Software entscheidet, sollte bei der Auswahl des Anbieters für Hosting allerdings ein paar Dinge berücksichtigen. Ein CMS benötigt grundsätzlich neben einem Webserver auch einen Datenbankserver und PHP. Manche CMS allerdings, beispielsweise TYPO3, verlangen sogar nach bestimmten Software Paketen auf einem Server, um richtig zu funktionieren. Kurzum: Mit normalen Angeboten von Webspace ist es beim Einsatz von CMS Software lange nicht mehr getan und bei der Auswahl für das richtige Hosting gelten folglich auch besondere Auswahlkriterien.

Die meisten großen Unternehmen im Bereich Hosting wissen, dass manche Kunden CMS einsetzen und kennen die Voraussetzungen. Auch Freehoster haben inzwischen die Situation erkannt und bieten Kapazitäten für CMS im Rahmen ihrer Möglichkeiten an und gute Anbieter für Hosting können bereits seit längerer Zeit ihren Kunden Möglichkeiten bieten, ein CMS einfach per Mausklick zu installieren, oder bieten Webspace mit bereits installiertem CMS an.

Leider ist die Auswahl für Anbieter im Bereich Hosting noch relativ eingeschränkt, wenn man ein CMS verwenden möchte. Bei der Suche nach einem passenden Unternehmen für Hosting kann die Suche im Internet allerdings sehr viel weiterhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.