Tipps für das Verfassen von SEO-Texten

SEO-Texte werden im World Wide Web am häufigsten verwendet. Hierbei steht SEO für „search engine optimized-Content“. Ins Deutsche übersetzt heißt das daher: Suchmaschinenoptimierter Content. Also werden diese Texte mit Keywords ausgestattet, damit sie eine bessere Positionierung in den üblichen Suchmaschinen, wie Yahoo beziehungsweise Google erzielen. Zahlreiche Blogger machen in diesem Zusammenhang leider den Fehler, dass sie ihre Texte mit Suchworten vollstopfen, so dass sie keinerlei Mehrwert mehr für den Leser bieten. Hiervon ist allerdings abzuraten.

Die Titel

Überschriften fassen das Elementarste des Textes einfach und kompakt zusammen. Aber auch Google bewertet die Titel bei seinem Ranking in den Suchmaschinen. Aus diesem Grund sollten die erwählten Keywords auch in der Überschrift des Textes vorhanden sein. Im Idealfall unmittelbar zu Beginn der Überschrift.

Kategorien

Auch die Einordnung von Kategorien ist bei der Verbesserung der Webseite ein wichtiges Faktor. Denn durch die Einordnung von Websites in definierte Kategorien, kann das Positionierung zum einen auf die Kategorie sowie zum anderen auf die damit gekoppelten Keywords eingeordnet werden. Als Gegenbeispiel: Sogenannte kategoriefremde Suchworte haben es somit bedeutend schwerer ein gutes Positionierung zu erzielen.

Linktausch

Um Backlinks zu bekommen gibt es etliche unterschiedliche Methoden und jede hat seine Vor- sowie seine Nachteile. Eine Option ist der Linktausch. Dabei müssen vom Blogger, Websites oder Weblogs von anderen Bloggern kontaktiert werden, ob jene sich bereit erklären einen Link auf ihrer Website zu anzubringen. Im Gegenzug platziert man dann selbst eine Link des entsprechenden Gegenpartners auf seiner Seite. Berücksichtigt werden sollte hierbei aber, dass nicht nur Blogger darauf beachten mit Internetseiten Links zu tauschen, die zum einen thematisch zum eigenen Weblog passen und zum anderen auch hochwertigen Content bereitstellen.

Hochwertiger Content

Allem voran steht logischerweise guter Content. Blogger müssen folglich vor allen Dingen Wert auf die Tatsache legen gute Texte zu verfassen. Sie sollten eine Mindestwortanzahl von 250 Wörtern nicht unterschreiten. Außerdem sollte auf alle Fälle darauf geachtet werden, dass die Texte auf keinen Fall mit Keywords überlagert werden. Denn das wird die Leser rasch abschrecken, schließlich sollen die Texte einen Mehrwert für den Besucher bieten. Der Besucher soll für den Thema der Texte begeistert werden, sodass er die Webseite nicht direkt wieder verlässt. Das wiederum hebt die Chance, dass Google die Seite hochstuft. Zusammenfassend sollte darauf geachtet werden, dass die Keywords gut platziert werden und dass der Besucher für ein bestimmtes Thema begeistert werden kann, so dass er auf der Online Seite länger verweilt, denn auch das berücksichtigt Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.